Kindergärtnerin wird für Rettung eines Kindes aus einem Schacht ausgezeichnet

Salzhemmendorf - Für die selbstlose Rettung eines kleinen Jungen aus einem alten Bergwerksschacht ist die Kindergärtnerin Ina König von Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) mit der Rettungsmedaille des Landes ausgezeichnet worden. Der Dreijährige war vor drei Wochen bei einem Waldausflug des evangelischen Kindergartens St. Nikolai in Oldendorf bei Hameln in eine alten Bergwerksschacht gestürzt, der mit Grundwasser gefüllt war. Die 37-jährige Erzieherin sprang ohne zu zögern hinterher und bewahrte das Kind vor dem Ertrinken.
„Dies ist ein besonders bemerkenswertes Beispiel von Mut und Zivilcourage und beispielhaftem, selbstlosem Einsatz“, sagte McAllister. „Von dem tapferen Verhalten von Frau König war ich so beeindruckt, dass ich sie unbedingt selbst kennenlernen und persönlich im Namen des Landes ehren wollte.“ Die Gesellschaft sei auf Menschen angewiesen, die nicht an ihre eigenen Interessen oder ihre Sicherheit dächten, sondern sich für andere einsetzten, betonte der Ministerpräsident.
Der kleine Jannic war im Osterwald beim Klettern über Baumstämme durch einen ungesicherten Spalt gerutscht. Vor den Augen der Erzieherin stürzte er in den 25 Meter tiefen Lüftungsschacht des stillgelegten Steinkohle-Bergwerks. Die Frau blieb eine gute Stunde in brusthohem eiskalten Grundwasser bei dem Jungen, bis beide von Spezialkräften der Feuerwehr nur leicht verletzt geborgen werden konnten. Die Menschen in der Region sprachen vom „Wunder von Osterwald“.
Mitte Juli hatte bereits der hannoversche Landesbischof Ralf Meister den Einsatz der Retterin gewürdigt. „Sie hat die Sorge um sich selbst für ein Kind, das ihr anvertraut ist, zurückgestellt“, sagte er in einer Predigt. Die Kindergärtnerin und auch alle anderen Erzieherinnen hätten großen Mut bewiesen.
Die Rettungsmedaille wird verliehen, wenn jemand unter Einsatz seines eigenen Lebens einen Menschen aus Lebensgefahr gerettet hat. Sie wurde vor sechzig Jahren von der Landesregierung eingeführt. Pro Jahr wir sie an etwa fünf bis zehn Personen verliehen.

Monatsspruch Dezember 2018

Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut.
(Matthäus 2,10 )
© 2008 Kirche im Saaletal | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de