HAST UND HITZE BEIM CHAOS-GELÄNDESPIEL
Püntklich zum KU-Projekt "Chaos-Geländespiel" hat sich der Sommer zurück gemeldet. Bei dreißig Grad flitzten Konfis durch Hemmendorf, um Zahlen auf lila Zetteln zu finden, Codewörter zu entdecken und Aufgaben zu lösen. Begleitet von Diakonin Andrea Gärtner und einem Team von fünf Jugendmitarbeiterinnen kämpften die dreiundzwanzig Konfis sich auf dem Spielplan nach vorn - der Zielzahl 70 entgegen. Hinter jeder Zahl versteckte sich eine Frage oder Aufgabe, die es zu lösen galt. Manche mussten in der Kirche den 23. Psalm lesen, andere Negerküsse ohne Hände essen, wieder andere Bockspringen oder ein Gedicht erfinden.
Hirn, Muskeln und Teamgeist - alles war gefordert an diesem Tag zu Beginn der Sommerferien. Erhitze Köpfe und Blasen an den schwitzenden Füßen blieben aber die einzigen störenden Vorkommnisse bei der heißen Jagd. Dank ausreichender Pausen, kühl temperierter Kirche und viel Wasser zwischendurch konnten alle fünf Gruppen glücklich das Ziel erreichen und ihre Punkte ergattern.
Es war ein heißer Tag und ein hitziger Wettkampf, der viel Spaß gemacht hat!
 
mumie_packen streichholzschachtelspiel
lffel_schieben negerkussessen
bockspringen1 bockspringen2
spielplan gruppe_1
gruppe_2 gruppe_3
gruppe_4 gruppe_5

Monatsspruch Dezember 2018

Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut.
(Matthäus 2,10 )
© 2008 Kirche im Saaletal | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de