kv-wahl     
 
Wir bitten Sie herzlich: Nehmen Sie an der Wahl teil!
 
Eine hohe Wahlbeteiligung verstehen wir als Zeichen, dass Sie die Arbeit der Kirchenvorstände begleiten und ernst nehmen – unabhängig davon, wer jeweils gewählt wird.
 
Jeder Wahlberechtigte (das sind die Gemeindeglieder, die am 18.3.2012 mindestens 16 Jahre alt sind) sollte bereits eine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten haben. Bitte bringen Sie diese nach Möglichkeit zur Wahl mit.
 
Bis zum 15. März können Sie auch Briefwahl-Unterlagen beantragen. Bitte wenden Sie sich dafür an das jeweilige Pfarrbüro. Wenn Sie sich für die Briefwahl entscheiden, beachten Sie bitte, dass die Unterlagen am 18.3. vor der Schließung des Wahlraums beim Wahlleiter eingegangen sein müssen! Besser ist es sicher, sie vorher per Post oder persönlich ans Pfarrbüro zu geben.
 
Die Öffnung der Wahllokale am 18. März sehen Sie unten bei den Kandidaten der einzelnen Gemeinden. Dort sehen Sie auch, wie die Wahlergebnisse bekannt gemacht werden.
Bei der Wahl haben Sie die Möglichkeit, bis zu 3 Stimmen zu vergeben. Dies wird auch auf dem Stimmzettel erklärt, den Sie erhalten.
 
Beschwerden über die Wahl müssen spätestens am 2. April eingegangen sein, sonst kann die Wahl nicht angefochten werden.
 
Im April macht der bisherige Kirchenvorstand Vorschläge an den Kirchenkreis-vorstand, wer für den neuen Kirchenvorstand berufen werden soll. Diese Berufung ist eine Besonderheit des kirchlichen Wahlrechtes: Mit ihr soll es die Möglichkeit geben, zum Beispiel Menschen in die Beratungen und Entscheidungen einzubeziehen, die besondere Begabungen haben, aber nur wenigen bekannt sind – oder jemanden, der eine Altersgruppe vertritt, die sonst im Leitungsgremium fehlen würde. Auch gegen die ausgesprochenen Berufungen ist Beschwerde möglich, diese muss bis zum 7. Mai erfolgen.
 
Im Juni werden dann in einem Gottesdienst die bisherigen Kirchenvorstands-mitglieder verabschiedet und die neuen Kirchenvorstände in ihr Amt ein-geführt. Auch dafür finden Sie die Termine bei den einzelnen Orten.

Monatsspruch Dezember 2018

Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut.
(Matthäus 2,10 )
© 2008 Kirche im Saaletal | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de