3-Minuten-Kirche am 7. April 2021

 

 

„Schade, dass Ostern schon wieder vorbei ist“, sagte meine Tochter gestern morgen. Ja, die Osterfeiertage sind wieder schnell vorbei gegangen. Wieder so anders als gewohnt, aber nicht weniger fröhlich, nicht weniger hoffnungsvoll. Und auch wenn die Osterfeiertage wieder vorbei sind, ist die Osterzeit im Kirchenjahr noch lange nicht vorbei, die fängt jetzt erst richtig an. 40 Tage sind es bis Himmelfahrt und die biblischen Geschichten erzählen davon, dass Jesus den Frauen und auch seinen Jüngern nicht nur am Tag der Auferstehung erschienen ist, sondern dass sie ihm noch oft begegnet sind, in ganz unterschiedlichen Situationen. Und immer wieder spüren sie: Ja, er ist noch da, aber anders als vorher. Wir können uns darauf verlassen, dass er weiter bei uns ist und uns begleitet, auch wenn er wirklich nicht mehr sichtbar unter uns ist. Wir können spüren, dass er da ist. Die Osterbotschaft bleibt auch über die Ostertage hinaus wichtig und zentral: Gott lässt uns nicht allein, egal, was passiert. Nach Karfreitag kennt er Leid und Schmerz und ist bei uns, wenn wir Leid und Schmerz erfahren, wenn wir Sorgen haben, die uns das Leben schwer machen. Mit Ostern ist das alles nicht weg, aber es wird leichter. Ostern zeigt, dass Leid und Schmerz einmal ein Ende haben und dass das Leben über den Tod siegt. So können neben den Steinen, die auf mir und meiner Seele lasten, Blumen blühen und Neues entstehen lassen.   

Gott ist nicht dafür zuständig, dass es mir in meinem Leben immer gut geht. Aber ich weiß, dass er mich durch alle Höhen und Tiefen des Lebens begleitet, auch wenn ich das manchmal erst im Rückblick erkenne. Ostern zeigt neue Wege, lässt Neues in mir aufblühen und mich spüren: ich bin nicht allein auf meinem Weg. Das macht mich fröhlich und gibt mir immer wieder Hoffnung.

Eine fröhliche Osterzeit wünscht Pastorin 

                                                                      

 

 ______________________________________________________________________________________________________________________

Monatsspruch April 2021

Christus ist Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung.
(Kolosser 1, 15)
© 2008 Kirche im Saaletal | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de