Einfach himmlisch

 

Fast schon zur Tradition geworden ist die KU-Fahrt der Projektkonfirmand*innen in den Sommerferien ins Heideheim. Viele, die jedes Jahr wiedermitfahren; Einige, die traurig sind, weil sie als Hauptkonfis nicht mehr mitdürfen; und Manche, die neu dazukommen und sich fest vornehmen, beim nächsten Mal wieder dabei zu sein.

 

Gruppenfoto

 

Siebenundzwanzig Jungen und Mädchen haben sich dieses Jahr mit dem vierköpfigen Team (Diakonin Gärtner, Pastorin Ahlbrecht und den Jugendmitarbeiterinnen Kira Ziegenmeyer und Linea Kaiser) auf den Weg gemacht und sich mit dem Thema „Himmel“ beschäftigt.

Raketen wurden in den Himmel geschossen. Jesu Gleichnisse, die den Himmel zu erklären versuchen, wurden bearbeitet. Besorgte Blicke gingen hinauf in den Himmel, aus dem es dieses Jahr einen ganzen Tag lang regnete. Doch letztlich stieg unser Dank zum Himmel auf, als die Wolken aufbrachen und der obligatorische Besuch im Niedrigseilgarten doch noch möglich wurde. 

 

 Seil 2

 

Unser Wetter-Himmel und dieses Reich Gottes, von dem Jesus spricht, haben einen bedeutenden Unterschied: nur auf den einen haben wir Einfluss. Denn dass der Himmel, den Jesus für uns Menschen will, schon hier auf der Erde anbricht, dafür können wir etwas tun! Friedliches Miteinander und ein gottgefälliges Leben lassen etwas vom Reich Gottes schon heute in unserem Alltag aufblitzen.

In den gemeinsamen vier Tagen gab es darum jede Menge Spiele und Aktionen, die Teamarbeit und eine gute Gemeinschaft brauchten, um bewältigt zu werden.

 

 Teamkran 2

 

Aber auch kreatives Gestalten und das Feiern einer Andacht gehört in jedem Jahr zum Programm. Zum Abschluss der Tage schrieben alle Konfirmand*innen ihr persönliches Gebet auf eine Papierwolke, die anschließend mit Ballons in den Himmel geschickt wurden. 

 

Leinen los Heideheim

 

Weil die Wolken (oder die Worte) zu schwer für die mitgebrachten Ballons waren, versprach Diakonin Gärtner im Anschluss an die Fahrt alle die Gebete steigen zu lassen, die beim ersten Mal nicht mitfliegen konnten. Und sie hat ihr Versprechen gehalten J

 

 

Leinen los2

 

Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Fahrt ins Heideheim geben. In der Zeit vom 4. bis zum 7. Juli steht ein neues Thema auf dem Programm, genauso wie Basteln, Spiele, Andachten und jede Menge lustiger Momente in fröhlicher Runde.

Die Anmeldung ist ab dem 15. Oktober, 12 Uhr online möglich.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf Euch! Diakonin Gärtner & Team

 

________________________________________________________________________

Monatsspruch Oktober 2019

Wie es dir möglich ist: Aus dem Vollen schöpfend - gib davon Almosen! Wenn dir wenig möglich ist, fürchte dich nicht, aus dem Wenigen Almosen zu geben!
(Tob 4,8)
© 2008 Kirche im Saaletal | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de