3-Minuten-Kirche am 21. Juni 2020
 
 
Entweder - oder. Manchmal scheint es, als gäbe es nichts dazwischen.
Hund oder Katze? Nord- oder Ostsee? Tee oder Kaffee? Über diese Fragen sollen schon Beziehungen zerbrochen sein.
 
Um das gleich klarzustellen: Ich persönlich wollte nie eine Katze. Mit Katzen wusste ich nichts anzufangen. Ein Hund sollte es sein. Immer schon und unbedingt. Was die Küsten- und Getränkefrage angeht, kann ich mich ebenso deutlich positionieren.
Ich bin in Stade geboren, also ganz klar: Tee und Nordsee!
 
Nun ist mittlerweile eine Katze bei uns zuhause eingezogen (ihre Entscheidung – nicht meine), Milchkaffee und Rügen habe ich ebenfalls schätzen gelernt. Aber seien wir ehrlich: Die meisten von uns bleiben bei dieser Art Fragen sehr dogmatisch und sehen etwas mitleidig auf diejenigen mit der anderen Meinung. Die wissen es eben nicht besser. Tja.
 
In dieser Woche ist eine neue dieser kategorischen Fragen aufgetaucht: Corona-Warn-App installieren – Ja oder nein?!
 
Zugegeben, bei dieser Frage gibt es keinen Mittelweg. Man kann sich nur für oder gegen die Installation entscheiden. Ich habe mir die App gleich installiert. Ich sehe nämlich nicht, welchen Nachteil ich dadurch haben sollte. Meine Daten bleiben bei mir (außer ich nutze WhatsApp, Google, facebook, ...). Mein Bewegungsprofil wird nicht erhoben. Ich muss nichts bezahlen. Meine Anonymität bleibt – auch im Falle einer Infektion – gewahrt.
Im Gegenzug aber kann ich helfen, Infektionsketten schnell und konsequent einzudämmen. So helfe ich anderen und mir. Für mich spricht also alles FÜR diese Corona-Warn-App.
 
Ich kann aber auch akzeptieren, wenn sich jemand dagegen entscheidet. Ich bin gern bereit, darüber ins Gespräch zu kommen, manchmal ändern ja Menschen ihre Meinung nach dem Austausch von Argumenten (siehe unsere Katze).
 
Am Ende muss es jede*r selbst entscheiden. Und es ändert nichts an seiner Würde oder ihrem Wert, eine andere Meinung zu vertreten. Beides ist nämlich gottgegeben und unabänderlich! Katze hin oder her!
 
Bleiben Sie behütet! 
 
___________________________________________________________________

Monatsspruch Juli 2020

Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir.
(1. Kön 19, 7 )
© 2008 Kirche im Saaletal | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de