3-Minuten-Kirche am 02. Dezember 2020
 
 
Seit dem 1. Advent hängt wieder der Stern in unserem Wohnzimmer. In vielen Fenstern sieht man jetzt Sterne leuchten, auch die Straßen sind oft mit leuchtenden Sternen dekoriert. Der Stern hat in der Advents- und Weihnachtszeit eine besondere Bedeutung.
 
In den Geschichten, die uns von Jesu Geburt erzählen, wird von einem besonderen Stern berichtet: Es gab ihn vorher nicht und er leuchtete genau dort, wo Jesus zur Welt gekommen ist. Er zeigte an, dass etwas Besonderes passiert ist und hat Menschen den Weg dorthin gezeigt. Die Drei Weisen aus dem Morgenland haben sich auf den Weg gemacht, weil sie ihn gesehen haben. Einen langen, beschwerlichen Weg haben sie in Kauf genommen, weil sie diesem Stern vertrauten, der ihnen von einem neu geborenen König erzählte. Und sie haben ihn auch gefunden, den neu geborenen König: in einem Stall in Bethlehem.
 
Das Licht des Weihnachtssternes erinnert uns an das Licht, das in die Welt gekommen ist, damit es nie wieder ganz dunkel wird. Das Licht des Weihnachtssternes steht für jene Kraft, mit der Gott jeden und jede von uns erreichen und heilen will, egal wie weit unser Weg zu ihm ist.
 
Gerade in diesem Jahr ist der Stern wichtig, um uns daran zu erinnern, was damals in Bethlehem für uns und diese Welt geschehen ist. Gottes Licht leuchtet für uns, trotz allem, darauf können wir vertrauen.
Der Weg zu ihm beginnt im Advent, wir müssen uns nur auf den Weg machen.
 
Es grüßt Sie herzlich Ihre Pastorin 
                                                        
 
_________________________________________________________________________

Monatsspruch Januar 2021

Viele sagen: "Wer wird uns Gutes sehen lassen?" HERR, lass leuchten über uns das Licht deines Antlitzes!
(Ps 4, 7)
© 2008 Kirche im Saaletal | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de