3-Minuten-Kirche am 24. Februar 2021

 

 

Was ist eigentlich Glück? Auf diese Frage gibt es bestimmt so viele verschiedene Antworten, wie es Menschen gibt. Jeder Mensch braucht etwas anderes, um glücklich zu sein. Für den einen ist es Glück, Zeit mit der Familie zu verbringen, für die andere der Spaziergang am Meer. Das kann einfach die Tasse Kaffee am Morgen oder ein Spieleabend mit Freund*innen sein. Oft wird das Glück aber auch mit dem Sechser im Lotto oder der intakten Gesundheit beschrieben. Oder es ist die warme Mahlzeit am Tag und die Möglichkeit, zur Schule gehen zu können. „Glück ist wenn die Katastrophe eine Pause macht.“ Diesen Spruch habe ich vor einigen Jahren bei einem kurzen Urlaub gefunden. Er passte zu dem Zeitpunkt perfekt in meine Lebenssituation. Da war es ein großes Glück einmal aus allem raus zu sein und die Katastrophen des Lebens kurz vergessen zu können.

Die Katastrophen bleiben ja, die großen und auch die kleinen. Corona, Klimawandel, die Situation der Flüchtlinge am Mittelmeer, ein nicht enden wollender Lockdown, Kontaktbeschränkungen, Abschied von geliebten Menschen… Die Reihe lässt sich leicht fortsetzen. In all dem ist das Glück oft nur schwer zu finden.

„Gott nahe zu sein ist mein Glück.“, heißt es im Psalm 73. Aus diesem Vers spricht für mich die Erfahrung, dass Gott nahe bei mir ist und mich auf meinem Lebensweg begleitet, ganz egal, welche Katastrophen mir begegnen. Gott verhindert sie nicht, aber er hilft mir, sie durchzustehen und nach vorne zu blicken. Er hilft mir auch, die Dinge mit anderen Augen zu sehen, zu akzeptieren, was ich nicht ändern kann und da zu handeln, wo ich etwas tun und verändern kann. Welch ein Glück!

Viele glückliche Momente in der nächsten Zeit wünscht Ihnen und Euch Pastorin

                                                                                                                                 

 

                    ____________________________________________________________________________________

Monatsspruch April 2021

Christus ist Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung.
(Kolosser 1, 15)
© 2008 Kirche im Saaletal | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de