3-Minuten-Kirche am 03. November 2021
 
 
Ich mag Ringelsocken. Sie dürfen gern bunt sein, in vielen verschiedenen Farben, aber sie müssen irgendwie zum „Rest-Outfit“ passen. Entweder weil sie einen Kontrast schaffen oder dadurch, dass eine ihrer Farben anderswo noch einmal auftaucht. Ich mag sie auch zweifarbig gestreift, dann lassen sie sich leichter kombinieren.
Es gibt aber auch Tabus, wie ich finde. Gestreifte Socken zur gestreiften Hose geht für mich gar nicht. Oder wenn die Farben der Socken sich beißen mit einer anderen Farbe – egal ob in Hose, Jacke oder Pullover. Das gefällt mir nicht.
 
Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wie durchgestylt unser Leben ist? Sofakissen passen farblich zum Vorhang, Küchenfronten zu den Übertöpfen der Pflanzen auf der Fensterbank, die Farbe des Autos zur Haustür, ... Glaubt man diesem ersten Eindruck, scheinen die Leben dahinter genauso arrangiert zu sein, durchdacht, bewusst konstruiert. Lifestyle eben.
Und ist es nicht prima, wenn man sich in seinem Leben eingerichtet hat, sein Umfeld so gestaltet hat, dass es zum Ich passt? Kann daran etwas nachteilig sein?
Ich denke, diese Frage muss jede*r für sich beantworten.
 
Letzten Sonntag war Reformationstag. Zur Erinnerung: Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. re-formieren: zurückbilden - wiederherstellen - planvoll umgestalten - neu entwickeln!
 
Nachdenklich betrachte ich unsere arrangierte Lebensweise. Ob da wohl alles passt?
Oder ist das alte Design mittlerweile überholt?
Fühlen sich alle wohl in ihrer Haut? Werden sie sich und ihren Idealen gerecht? Oder haben sich Wünsche und Vorstellungen verändert? Stimmt die aktuelle Ordnung mit den eigenen Werten überein?
 
Mich beeindruckt die Radikalität, mit der Martin Luther sein Leben reformiert hat! Kein Widerstand konnte ihn bremsen, keine Obrigkeit ihn mundtot machen. Er folgte allein seiner festen Überzeugung.
Der Reformationstag ist darum eine gute Gelegenheit, mich selbst zu fragen: Welche Überzeugung trägt mein Leben? Trete ich mutig dafür ein? Passt mein aktuelles Lebens-Design dazu, oder ist es an der Zeit, etwas zu verändern?
 
Wie ist das bei Ihnen und bei Dir?
 
 
Herzlich grüßt Ihre und eure Diakonin
                                                            

© 2008 Kirche im Saaletal | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de