3-Minuten-Kirche am 20. Dezember 2020

 

 

 

#FürchteDichNicht. So heißt eine Aktion, die unsere Landeskirche in diesem Advent gestartet hat. Dazu gibt es einen Bastelbogen für einen Engel, den man sich im Internet herunterladen kann. Nun kann der Engel ausgeschnitten und ins Fenster gehängt oder auf ein Glas geklebt und beleuchtet ins Fenster gestellt werden. Zusammen mit meiner Tochter habe ich in diesem Advent viele Engel gebastelt und dann aufgehängt oder verschenkt.

„Fürchte dich nicht!“ Das ist zunächst einmal die Botschaft des Engels Gabriel an Maria, als er ihr die Nachricht überbringt, dass sie diejenige sein soll, die den Sohn Gottes zur Welt bringen soll. Nach anfänglichen Zweifeln lässt Maria es geschehen und vertraut darauf, dass Gott bei ihr ist und alles gut werden wird, auch wenn sie nicht weiß, was da alles auf sie zukommt. Die Schwangerschaft, die beschwerliche Reise nach Bethlehem kurz vor der Geburt des Kindes und dann die verzweifelte Suche nach einer Unterkunft.

In einem Stall kommt dann Gottes Sohn zur Welt. Und auch da sind es die Engel, die da sind und die frohe Botschaft weitererzählen. Und auch da steht am Anfang das „Fürchte dich nicht!“ Die Hirten hören die Botschaft als Erste und machen sich auf die Suche nach dem neugeborenen Kind, das ihnen wieder Hoffnung geben soll und wird.

Dieses Kind gibt aber nicht nur den Hirten neue Hoffnung, sondern allen Menschen.

An diese Hoffnung soll die Aktion mit den Engeln erinnern. Denn gerade in diesem Jahr, das unser aller Leben so grundlegend auf den Kopf gestellt hat, brauchen wir die Erinnerung daran, dass es jemanden gibt, der unser Leben heil und hell macht, trotz allen Dunkelheiten, trotz Viren, Pandemien, Klimakrise, Krieg, Leid und Tod.

An seine Geburt erinnern wir uns jedes Jahr zu Weihnachten und feiern dieses große Geschenk, das Gott uns damit gemacht hat. Deshalb heißt es auch im Wochenspruch für den 4. Advent: „Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr ist nahe!“ Ja, das Weihnachtsfest ist nahe. Und auch wenn es in diesem Jahr anders wird als wir es gewohnt sind: Es wird Weihnachten!

Und es bringt in diesem Jahr ganz besonders die Botschaft mit: Fürchtet Euch nicht! Gott kommt zu Euch und lässt Euch nicht allein!

 

Einen gesegneten 4. Advent wünscht Ihnen Pastorin

                                                                                          

 

                                               _____________________________________________________________________________________

 

 

Monatsspruch Januar 2021

Viele sagen: "Wer wird uns Gutes sehen lassen?" HERR, lass leuchten über uns das Licht deines Antlitzes!
(Ps 4, 7)
© 2008 Kirche im Saaletal | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de